Zum Inhalt springen
20111212-Stephan

30. Juni 2012: Rankings nein danke!

Schon im Bericht aus dem Senat habe ich starke Kritik an den Ranking und Excellenzclustern geäußert. Jetzt gibt es prominente Unterstützung.

Stephan Lessenich von der Universität in Jena, bezeichnender Weise eine der Universitäten, die immer gut abschneidet, teilt die massive Kritik.

Schonungslos offenbart der stellvertretende Vorsitzende der DGS wo er die eklatanten Mängel feststellt. Die größte Kritik ist dabei, wie wenig differenziert die Darstellung in diesen Ratings erfolgen kann. Ganze Bereiche werden nur durch Meinungsbilder einzelner DozentInnen abgedeckt. Daraus schlussendlich lediglich 3 Kategorien abzuleiten, grenzt an einen Hohn.

Ich sehe das auch so und fordere deshalb die Leitung unserer Uni auf lieber eine Breitenförderung aufzulegen, anstatt in Einzelbelangen Elite und Exzellenz hinterher zu rennen. Aus meiner Sicht sollte unsere Uni dem Beispiel folgen und die Rankings boykottieren.

Vorherige Meldung: Sitzung entfällt

Nächste Meldung: Neues aus dem StuRa

Alle Meldungen