Zum Inhalt springen
Hannover-rgb

10. Januar 2012: Uniwahl beginnt. Wahllokale geöffnet.

Jetzt geht der run um die Stimmen in die finale Phase. Der Tag 1 der Uniwahl aus der Sicht der Juso HSG:

Seit 6:00 Uhr ist die HSG auf den Beinen. Es werden die letzten Vorbereitungen für die Infostände getroffen. Kaffee für Interessierte wird gekocht, Flyer zusammengestellt und beim Frühstück die Absprache zum Nachplakatieren getroffen.

8:00. An der Ecke Schneiderberg, der Hauptuni und dem Conticampus stehen Jusos und verteilen unseren Flyer. Vereinzelt bleiben Leute am Stand und diskutieren angeregt über Mensaöffnungszeiten, die Zivilklausel oder Seminarplatzprobleme.

9:00. Die Wahllokale öffnen. Der Andrang ist zwar wie erwartet mäßig, trotzdem ist die Resonanz positiv. Der Wille von uns, unsere Uni zu gestalten und zu ändern kommt gut an.
Unerfreulich ist, dass trotz zig maliger rücksprache, die Hausmeister massenhaft Plakate rupfen. Danke daher an alle Helferinnen und Helfer, die unermüdlich nachplakatieren und immer neue und kreative Orte finden.

Nachdem auch die Mensa, sowie diverse Hörsääle beflyert sind geht ein harter Wahltag zuende. Auch morgen geht es wieder weiter. Wir setzen uns engagiert und mit Nachdruck für eine bessere Uni ein. Deshalb würden wir uns über deine Stimme für die kritische Liste in FR und Senat, sowie für die Juso HSG in StuRa und FSR freuen.

Vorherige Meldung: Infostände an Schneiderberg und Foyer des Conticampus erfolgreich absolviert

Nächste Meldung: Juso HSG sagt danke! Erfolgreichste Uniwahl seit Jahren!

Alle Meldungen